Unternehmen

Einer der ersten Stadtwagen der AFAG
Einer der ersten Stadtwagen der AFAG

Bereits 1925 als Genossenschaft in Flensburg von einigen Kraftfahrern gegründet, konnte das Unternehmen im letzten Jahr auf eine 75 jährige, erfolgreiche Firmengeschichte zuückblicken. in den ersten Jahren wurde Linienverkehr in Flensburg und zunehmend auch Reise-
verkehr betrieben. Ein Rückschlag in der positiven Entwicklung des Unternehmens war nur durch die Kriegszeiten zu verzeichnen. Hohe Nachfrage nach Mobilität erfüllte die AFAG durch unzählige Überlandlinien im Bereich zwischen Flensburg, Kappeln, Husum, Bredstedt und Niebüll.      

1961 erfolgte die Konzentration auf den innerstädtischen Linienverkehr. Die erstmalige Gründung einer Verkehrsgemeinschaft mit dem Verkehrsbetrieb der Stadtwerke Flensburg im Jahre 1971 ermöglicht eine Überarbeitung der Linienverkehre und der Tarife in Flensburg zum Vorteil der Fahrgäste. Schon 1978 bezog die AFAG ihren modernen Betriebshof in Flensburg an der Westerallee. Großzügige Büros, eine gut ausgestattete Werkstatt, Sozialräume und eine Abstellhalle für 20 Stadtlinienbusse wurden errichtet.

  • Ein Tarif, ein Fahrschein, ein Fahrplan - GreenKart
  • Der Tarifzusammenschluß für Flensburg und Umgebung

1991 wird in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsbetrieb der Stadtwerke Flensburg ein einheitlicher Tarif für Flensburg ins Leben gerufen. Erstmalig ein Tarif für ein kommunales und ein privates Unternehmen und somit ein Meilenstein in der Zusammenarbeit der Flensburger Verkehrsunternehmen. Die kontinuierliche Zusammenarbeit führte zur Begründung des seit dem 01. September 2000 geltenden Tarifes, der "GreenKart". Dieser Tarif bietet dem Nutzer aus der Region und der Stadt Flensburg größere Nutzungsmöglichkeiten bei größerer Transparenz bei gleichbleibenden Preisen. Um den Fahrgästen eine schnelle Abfertigung zu bieten und im Rahmen der Tarifkooperation genaueste Abrechnungen liefern zu können, wurde gemeinsam mit allen in der Region tätigen Verkehrsunternehmen eine neue, zukunftsweisende Verkaufstechnik, die Fahrgastabfertigung mit Chipkarten, die bargeldlosen Zahlungsverkehr sowie das "berührungslose Ticketing" ermöglichen, eingeführt.
      
Das Unternehmen hat sich im Wettbewerb durch moderne Fahrzeuge, einem hohen Bedienungsstandard und einer hohen Zuverlässigkeit eine sehr gute Ausgangsposition verschafft. Motivierte Mitarbeiter sorgen für eine sichere Beförderung unserer treuen Fahrgäste und einen freundlichen Service.

Firmengeschichte im Zeitraster